Durch Nutzung der Train World Website, stimmen Sie der Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit unserer Datenschutzrichtlinie zu. Für weitere Informationen zu den von uns benutzten und verwalteten Cookies, bitten wir Sie unsere Cookies Richtlinie zur Kenntnis zu nehmen.

Herman Verbaere

Herman VERBAERE wird als Sohn eines aus Wetteren stammenden Druckers geboren. Er erhält eine Ausbildung an der Akademie in Wetteren und danach in Gent, wo er 1933 den Großen Preis für das Zeichnen lebender Modelle (Grote Prijs voor Tekenen naar Levend Model) erhält. Auf der Weltfachausstellung in Paris 1937 wird er für seine Werbeposter flämischer Landschaften ausgezeichnet. Er ist einer der größten belgischen Grafikdesigner touristischer Plakate.
Zwischen 1935 und 1967 entwirft er zahlreiche Poster für die NMBS. Er zieht mit seiner Staffelei durchs Land und fängt wie kein anderer den Charakter flämischer Städte und Regionen ein. In seinen Landschaften gibt er dem Betrachter Raum zum Träumen und die Möglichkeit, den Alltagssorgen zu entfliehen. Teilweise scheint er dabei die eigentliche Funktion der Plakate zu vergessen. Neben sonnenüberfluteten Zeichnungen werden auch bewölkte Landschaften dargestellt. Obwohl dies zwar der Realität des belgischen Klimas entspricht, dürfte dies für die meisten Touristen allerdings nicht The place to be sein.
Ab 1946 gibt die NMBS diese Poster in verschiedenen Sprachen heraus. Im Layout der Plakate sind Bild und Text voneinander getrennt. Unten ist eine Karte des Bahnnetzes mit der dargestellten Stadt oder Region abgebildet. Das B-Logo ist nirgends zu sehen, sondern wurde durch den vollständigen Namen der Nationalen Gesellschaft der Belgischen Eisenbahnen (Nationale Maatschappij der Belgische Spoorwegen) ersetzt.

Herman Vebaere, °13.03.1905 Wetteren, †26.08.1993 Zottegem

Für mehr Posters klicken Sie hier, um zur Datenbank zu gelangen.
     
     
     
     
     
     
     

 

Wir haben heute ausnahmsweise geschlossen. Hier finden Sie unsere Öffnungszeiten.

close